wenn eltern sich uneinig sind

ALLTAGSGESCHICHTE Es ist immer noch allgegenwärtig. In der Erziehung ihrer Kinder müssten Eltern unbedingt konsequent sein. Eltern sollten immer gemeinsam an einem Strang ziehen und erzieherische Konsequenzen mit vereinten Kräften beim Nachwuchs durchsetzen. Klare Grenzen seien eben wichtig. Wenn ein Elternteil eine Entscheidung fällt, müsse der andere mitziehen. Tatsächlich begegnet mir dieser weit verbreitete Gedanke immer wieder in verschiedenen Bereichen unseres Alltags und irgendwie wird mir beim Schreiben dieser Zeilen schon etwas schlecht. Derartige Dogmen klingen nach einem Kampf zwischen Eltern und ihren Kindern. Einen Kampf, den die Kinder natürlich nur verlieren können. Ich möchte euch heute erzählen, wie das bei uns zu Hause so läuft und warum ich der Meinung bin, dass es gar nicht so schlimm ist, wenn Mama und Papa unterschiedliche Ansichten haben – zumindestens so lange sich beide in dem einen Punkt einig sind, dass sie ein absolut gewaltfreies und liebevolles Miteinander in der Familie leben wollen.

der eine erlaubt mehr als der andere

Fernsehen und Süßes. Dauerbrenner. Auch bei uns. In diesen Punkten bin ich definitiv diejenige, die sich für das Kind einen maßvolleren Umgang mit Konsum jeglicher Art wünscht und viel mehr einschränkt, während Papa gerne mal „5e gerade sein lässt, den Weg des geringsten Widerstands wählt und noch eine dritte Folge der „Super Wings“ anschaltet. Ja, ich finde übermäßigen Fernsehkonsum (und übermäßig liegt natürlich immer im Auge des Betrachters) nicht so super für Kinder. Für mich ist Fernsehen an sich jedenfalls kein Bedürfnis und hat für mich folglich nichts mit einem bedürfnisorientierten Leben zu tun. Genau wie bei Süßigkeiten und ein paar anderen Dingen mache ich einen großen Unterschied zwischen „Wollen“ und „Brauchen“. Das ist mir wichtig. Trotzdem sehe ich da aber überhaupt kein Problem, wenn Papa da mal mehr erlaubt als Mama und mEltern sich uneinig sind. Gegen unterschiedliches Verhalten von Vater und Mutter ist in meinen Augen nämlich nichts einzuwenden. Wir alle sind unterschiedlich. Mama und Papa eben auch. Jeder hat andere Ideen, Gedanken, Vorstellungen und Grenzen. Schon kleine Mini-Menschen sind in der Lage zu unterscheiden. Klar, problematisch wäre, wenn sich für die Kinder daraus ungelöste und ständige Konflikte ergeben würden. Das ist bei uns jedoch nicht der Fall. Ich nehme zur Kenntnis, dass es heute mit Papa 3 Portionen Eis gab und zu jeder Portion eine weitere Folge des geliebten Feuerdrachens. *eeeek* Ja, mir kräuseln sich die Fußnägel hoch, aber kann ganz klar denken und sagen: That’s not my business! Wir hatten noch nie ein: „Bei Papa darf ich aber…“. Weder beim Fernsehen, bei Süßigkeiten oder bei der Erfüllung von Wünschen in der Spielzeugabteilung.

in Beziehung gehen und bleiben

Ein bißchen schwerer wird es für mich dann schon in echten Beziehungfragen. Obgleich Guido es bewundert, wie sehr ich auch in schwierigen Situationen zu unserer Frieda in Beziehung gehen und bleiben kann und immer versuche einen sehr bedürfnisorientierten Weg einzuschlagen, schafft er selbst es nur selten Friedas Gefühle zu erkennen, zu zulassen und zu begleiten. Hier sind wir uns zwar grundsätzlich nicht uneinig, aber sind nicht beide gleichermaßen mit Empathie beschenkt. Er hat es leider selbst nie kennengelernt und es fällt ihm unglaublich schwer sich einzufühlen. Wichtig ist aber für mich, dass er alte Erziehungskonventionen für unser Mini-Menschen-Mädchen ebenfalls rigoros ablehnt und wir dahingehend das Gleiche wollen. Andernfalls wäre es natürlich extrem schwierig bis unmöglich für unser Familienleben! Gefühlt rede ich Guido in Beziehungsfragen eigentlich aber ständig rein und er trägt es meistens mit Fassung. Meistens. Und er versucht sich immer wieder in Empathie. Das ist ihm nämlich wichtig. Uneinigkeit ist also per se gar nicht schlecht und Streit kommt in den besten Familien vor. Finde ich jedenfalls.

Wie denkt ihr darüber? Dürfen Eltern sich überhaupt uneinig sein? Wenn ja, grundsätzlich oder in welchen Bereichen? Wie ist das bei euch zu Hause? Seid ihr euch eher einig in Erziehungs- oder Beziehungsfragen oder uneinig?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.