alltag mit hochsensiblem kind #6

HOCHSENSIBILITÄT Hier ist sie wieder: Meine lockere Reihe und die damit verbundenen kleinen Anekdoten aus unserem Alltag mit unserer hochsensiblen Tochter. Viele dieser Momente zeigen, wie besonders wichtig es im Leben mit hochsensiblen Kindern ist, sie mit ihren oft sehr intensiven Gefühlen nicht alleine zu lassen und ihnen in vielen Situationen eine noch intensivere Begleitung zukommen zu lassen. Unsere Frieda holen wir jeden Tag bereits rund um die Mittagszeit aus der KiTa ab. Sie ist unglaublich gerne dort, aber nach einem Vormittag im Trubel auch wirklich k.o.. Wenn wir nach Hause kommen, spielen wir erst Mal etwas Ruhiges, puzzeln, malen oder lesen zusammen. Durch Nähe und gemeinsame Familienzeit – ganz ohne Action – tanken wir uns irgendwie alle gegenseitig auf. In diesen wunderschönen Situationen erzählt Frieda oft unvermittelt von ihrem Tag in der KiTa. Ganz ohne meine (nervige) Fragerei sprudelt es dann aus ihr heraus. Besonders Freundschaften, Zwischenmenschlichkeiten oder die Einhaltung von Regeln und Strukturen spielen in ihren Erzählungen immer eine große Rolle und sind ihr besonders wichtig. Wer mit wem gespielt hat, wer wiederum mit wem Streit hatte und welche Ungerechtigkeiten passiert sind.  ist total

Hochsensibilität – mehr freud als leid!

In unseren Augen ist Friedas Hochsensibilität wirklich etwas Wunderbares und ganz Bereicherndes. Es macht großen Spaß mit ihr durch die Welt zu gehen und ihren schönen Gedanken zu zuhören. Unser Mini-Menschen-Mädchen hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn ist total empathisch und hat zudem ein großes Herz für andere. Allerdings vermutet sie deshalb auch oft, was andere denken und fühlen könnten, macht sich Gedanken über die Bedürfnisse anderer Kinder und stellt ihre eigenen dann schnell zurück. Damit Frieda mit all‘ diesen vielen Gefühlen und Gedanken nicht alleine dasteht, sind wir sehr froh, dass sie uns von vielen Erlebnissen aus der KiTa berichtet und uns so viele Fragen stellt. So können wir sie noch mehr unterstützen, sie selbst stärken und ihrem Drang nach Erklärungen für unterschiedlichste, menschliche Verhaltensweisen gerecht werden. Sie muss es nicht mit sich ausmachen, sondern wir können sie begleiten.  Neulich hatte sie ein richtiges Problem und ich kam mir irgendwie so vor als würde ich mit einer Großen über Freundschaften sprechen…

„…aber dann ist er ja traurig!“

An diesem Tag saßen wir in Friedas Zimmer und puzzelten vor uns hin wie wir es oft tun. „Mama, ich möchte auch manchmal neben jemandem anders sitzen.“, brach es auf einmal aus ihr heraus und ich fragte natürlich etwas genauer nach. Es stellte sich heraus, dass ihr liebster Freund im Morgenkreis in der KiTa immer neben ihr sitzen möchte und Frieda sich aber auch manchmal einen anderes Kind als Sitznachbar wünschen würde. Wie wahrscheinlich jede Mama, versuchte ich unsere Frieda stark zu machen, ihr Mut zu zusprechen Ich sagte ihr, dass sie das ihrem Freund ruhig auch mal sagen und es dann vor allem auch mal tun könne. Und ich versicherte ihr, dass wahre Freundschaften daran nicht zu Grunde gehen würden. Ihre Antwort war: „…aber dann ist er ja traurig und denkt, dass ich nicht mehr seine Freundin sein möchte!“. Wir sammelten ein paar Möglichkeiten und Ideen, einigten uns an diesem Tag dann darauf, dass ich mit ihren ErzieherInnen in der KiTa sprechen würde, damit diese sie in der Morgenkreissituation bestärken und sie an die Hand nehmen, damit sie etwas Neues tut, über sich hinaus wächst und dann tatsächlich auch spürt, dass ihr Freund trotzdem ihr Freund bleibt – sogar ihr bester. Und so kam es auch.

[Jeder Mensch ist anders, so auch jedes hochsensible Kind. Es gibt wahnsinnig viele Facetten von Hochsensibilität und diese eine Anekdote aus unserem Alltag macht allein natürlich nicht Friedas hochsensibles Wesen aus.]

In unserer Rubrik ★ Hochsensibilität ★ sind bereits ganz viele Artikel über Friedas hochsensiblen Alltag erschienen. Lest gerne mal rein und hinterlasst uns einen Kommentar!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.