qualitytime – was ist das?

ALLTAG Qualitytime, das ist die zeitlich begrenzte, aber hochwertige Zeit fürs eigene Kind. In unserer schnelllebigen Zeit und beim Spagat zwischen Arbeit, Terminen und Haushalt höre ich Mütter immer wieder von dieser Qualitytime reden. Eine Zeit, in der man sich ausschließlich aufs Kind fokussiert und alles andere im wahrsten Sinne des Wortes ausschaltet. Was aber ist Qualitytime genau? Ist wahre Qualität mit dem Kind zu spielen, zu kuscheln und vorzulesen, sind es Ausflüge und besondere Unternehmungen mit der ganzen Familie, Exklusivzeit fürs Kind oder kann Qualitytime auch einfach der gemeinsame Alltag sein? Dieser Frage möchte ich heute einmal nachgehen und natürlich auch von Euch wissen: Was ist Qualitytime für dich?

Qualitytime – Jetzt habe ich Zeit für dich

Für viele Eltern im Spagat zwischen Familie und Beruf ist es zu einer echten Herausforderung geworden, für ihr Kind wahrhaftig da zu sein. Viele Eltern arbeiten 5 Tage die Woche von morgens bis zum späten Nachmittag und finden unter der Woche kaum Qualitytime für ihr Kind. Wenn der kleine Lieblingsmensch aus der KiTa oder der OGT abgeholt ist, muss man noch zum Einkaufen flitzen, das Essen vorbereiten oder will auch mal selbst kurz durchatmen, in Ruhe einen Kaffee trinken und endlich mal der Freundin per Whatapp antworten. Alles irgendwie im Dauerstress. Das Kind hat man dann zwar abgeholt, aber eigentlich hat man es lediglich im Schlepptau, denn die Eltern sind gedanklich bei den ganzen To-Dos für den Rest des Tages und hetzen viel zu oft durch den Alltag. Das Kind läuft oft nebenher, spielt vielleicht im Nebenzimmer. Ist dann das Wochenende gekommen wollen Eltern endlich ihre freie Zeit für die Familie nutzen und wahre Qualitytime miteinander verbringen. Es werden Ausflüge, Events und Happenings gemacht. Sie setzen auf Qualität statt Quantität. Weniger ist mehr. Die Zeit geben die Erwachsenen allerdings vor, wenn es ihnen in den prallgefüllten Terminkalender passt. Zum Glück sind die Kinder meistens auch dankbar und saugen diese gemeinsame Qualitytime voll in sich auf.

Gemeinsame Zeit ist immer wertvoll

Dieser Artikel soll nicht die Familienausflüge und Events verteufeln. Ganz im Gegenteil. Wir selbst mögen und genießen es sehr, gemeinsam etwas zu unternehmen, rauszugehen und Spaß zu haben. Wir fahren zur Kirmes, ins Schwimmbad, machen Radtouren, gehen in die Kletterhalle oder besuchen auch hin und wieder schon mal eine Indoor-Spiel-Hölle. Unsere Kinder brauchen uns aber nicht nur, wenn wir am Wochenende Zeit haben. Wir versuchen die Zeit, die wir mit unserer Frieda verbringen dann auch wirklich „da“ zu sein. Das gelingt uns an manchen Tagen mehr, an anderen weniger. Auch wir nehmen uns noch ganz viel Arbeit aus der Schule mit nach Hause und der nächste Unterricht will ja auch vorbereitet sein. Meiner Meinung nach kann aber jede gemeinsame Zeit echte Qualitytime sein, wenn sie nicht gerade von Eile geprägt ist oder ständig vom Brummen des Smartphones unterbrochen wird. Egal, ob wir gemeinsam den Hausflur putzen, Gemüse für unser Abendessen schnibbeln, zusammen spielen, vor der Reitstunde in Teamarbeit das Pony striegeln oder ob wir einen Familienausflug ins Schwimmbad machen. Qualitytime ist es meiner Meinung nach immer dann, wenn wir uns einfach auf das gemeinsame Tun fokussieren, gedanklich voll dabei sind, nicht schon an den nächsten Punkt der To-Do-Liste denken und dabei auch nicht durch Multimedia abgelenkt werden. Wenn wir uns vollkommen einlassen, da sind, wir selbst sind, miteinander sprechen (oder auch schweigen), wenn wir uns fühlen und gegenseitig unsere bedingungslose Liebe spüren – unabhängig von der Tätigkeit.

Was ist Qualitytime für dich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.