#homeschooling mit magazinen

ANZEIGE Das Thema #homeschooling ist in aller Munde. Die Socialmedia-Kanäle sind voller Fotos von Kindern, die aufgrund der Schulschließungen nun mit ihren Eltern zu Hause sitzen und den Schulstoff pauken. Nicht in allen Familien klappt das Lernen zu Hause aber richtig gut. Klar, denn neben der Tagesform der Kids (und uns Eltern als ihre neuen Lernbegleiter) verschont die mit der Corona-Krise verbundene Ungewissheit und innere Unruhe unsere Kinder nunmal auch nicht. Obgleich sich natürlich einige Kinder über „schul- oder kita-frei“ freuen, ist es doch irgendwie ein Ausnahmezustand. Unsere Kinder sind, genauso wie wir, von heute auf morgen aus ihrem sozialen Umfeld gerissen worden und ihr ritualisierter Tagesablauf und der gesamte Wochenrhytmus sind plötzlich so anders.

#isolationsschooling trifft es besser

Deshalb ist das, was Kinder und ihre Eltern gerade zu Hause machen, meiner Meinung nach überhaupt gar kein #homeschooling, sondern eher ein #isolationsschooling. Denn Kinder, die sonst keine Schule besuchen und zu Hause unterrichtet werden, dürfen ja trotzdem rausgehen, sich mit anderen Kids auf den Spielplätzen tummeln und vor allem ihre Freunde und die Familie treffen. Und jetzt ist eben alles anders. Kinder sollen jetzt in dieser schwierigen Situation mit der Corona-Krise auch noch die Wochenpläne der Schule durchackern. Ich kann verstehen, dass sich manche Kinder damit schwer tun. Meiner Meinung nach, sollte es nicht das Ziel sein, dass nun noch großer Lernzuwachs bei den Kinder erreicht wird. Die meisten Eltern sind eben keine Lehrer und die Beziehung zwischen Groß und Klein kann unter den Leistungserwartungen der Eltern und dem Druck, den die Schule u.U. den Eltern suggeriert, auch wirklich enorm leiden. In meinen Augen reicht es, wenn (zumindestens die Grundschulkinder) bisher Gelerntes in Mathe und Deutsch immer wieder auffrischen, dazu rund 10 Minuten laut vorlesen üben (lesen geht auch immer mehr, finde ich 😉) und etwas spielerisch Kopfrechnen. Viel rausgehen, sich bewegen, in und von der Natur lernen und die Kinder mit ihren Interessen und Gedanken über unsere Umwelt da abholen, wo sie stehen. Das sollte im Moment das Lernen zu Hause beinhalten. Meine Meinung! Das kann mit den tollen Zeitschriften für Kinder im Alter von 3 – 15 Jahren aus dem Sailer-Verlag übrigens abwechslungsreich und vielseitig gelingen!

Sailer Kinderzeitschriften im Überblick

Seit 50 Jahren entwickelt Sailer Zeitschriften für Kinder und Jugendliche mit ein und demselben Ziel: Kinder sollen lesen und sie sollen es lieben. Sie sollen Vulkane erklimmen, mit Seekühen grasen, Big Ben bestaunen oder zu den alten Römern reisen. Spielend ganz nebenbei diel über unsere Welt lernen ist die Devise. Das Lesen wird dabei zur schönsten Nebensache der Welt. Es öffnet die Tür, durch die jedes Kind eigentlich gerne geht, um all die Wunder zu erleben, die dahinter warten. Das macht stark. Und ganz nebenbei entspannt es ungemein. Die zentrale Botschaft des Sailer-Verlags: jedes Kind ist wertvoll und darf in sein Leben hineinwachsen. In seinem Tempo. Mit seinen Talenten. Dafür schafft der Sailer-Verlag mit den Magazinen für Kinder im Alter von 3 – 15 Jahren einen ebenso vielseitigen, wie liebevollen Rahmen, der Werte ohne erhobenen Zeigefinger transportiert. Kinder wachsen, die Sailer-Kinderzeitschriften wachsen mit: Da sich Kinder stets und schnell entwickeln, begleiten sie die Magazine in jeder Entwicklungsstufe und unterscheidet sich in der Aufmachung, den Themen und vielem mehr je nach Alter, Entwicklungsstand und Interessen der Kids. So gibt es zum Beispiel für Kindergartenkinder die Olli und Molli Kindergarten, für Erstleser die Olli und Molli, ab ca. 7 Jahren „Benni“, „Wapiti“ und „I love English Mini“ und für die älteren dann Zeitschriften wie „Tierfreund“, „Stafette“ oder „Dein Planet“. Die Zeitschriften gibt es nur Online und nicht im Handel. Zwar schließt man ein Abo ab, kann aber zwischen den Magazinen problemlos wechseln und auch das Jahresabo kann man jederzeit kündigen. Alle Zeitschriften sind zu 100% werbefrei und von der Stiftung Lesen, dem Bundesverband Leseförderung empfohlen. Das ist doch wohl genial, oder? Die Zeitschriften laden jeden Monat zum Lesen, Schreiben, Basteln & Spielen ein und sind auch für uns Eltern eine geniale Inspiration.

In Naturwissenschaften weit vorne

Die Kinderzeitschriften von Sailer sind für uns wunderbare Lernbegleiter. Sie sind vor allem voller naturwisschaftlicher Themen und berücksichtigen deshalb Fragen, Interessen und Lernbedürfnisse von Kindern der unterschiedlichen Entwicklungsstufen in besonderem Maße. Wenn man nun dieses kompakte Wissen, was sich unsere Kids durch die Magazine aneignen mit ihnen gemeinsam in der eigenen Lebenswelt suchen geht, kann man mit ausgeschnittenen Texten oder Bildern, eigenen Fotos und spannenden Facts Lernplakate zusammentragen. So gelingt ein perfektes Lernsetting! Frieda und ich haben uns hier mal den „Frühling“ aus dem aktuellen Tierfreund-Magazin herausgepickt und haben die im Heft vorgestellten Frühlingsboten wie die Biene, das Weidenkätzchen, den Zitronenfalter und die Forsythie im Garten und in unseren Wäldern gesucht und gefunden. Unser Wissen haben wir in Wort und vielen Bildern im Lernplakat (oben) zusammengestellt und auch Fotos von unseren Entdeckerreisen in unserer Umwelt aufgeklebt. Sicherlich sind die Lehrer eurer Kinder auch dankbar und freuen sich, wenn die Schüler nach der Corona-Krise mit einem Referat über ausgewählte Sachunterrichtsthemen zurück in die Schule kommen. Meint ihr nicht auch?

Online Material für das #homeschooling

Neben den Zeitschriften hat der Sailer-Verlag übrigens auch viele Mitmach-Hefte zu verschiedenen Umweltthemen, aber auch in der Rubrik „Lernen zu Hause“ findet ihr Arbeitsblätter und Kopiervorlagen, die man sich jetzt in der Corona-Krise einfach downloaden kann. Die Inhalte orientieren sich am Lehrplan und sind jetzt gerade für viele Kinder und Eltern eine gern gesehene Abwechslung zu den schulischen Vorgaben. Gerade das Material zum „I love my English Mini“ finde ich schön. Schaut mal rein. Alles for free. Auf der von Sailer inspirierten Internetseite „Familie und Schule“ findet ihr auch für Kindergarten- und Vorschulkinder einige schöne Malvorlagen, Bastelideen, spannende Experimente und tolle Familienrezepte.

Mit dem Code friedafriedlich2020 bekommt ihr alle Zeitschriften zum Vorzugspreis und ein zusätzliches Magazin gratis dazu.

[Ein Zeitschriften-Probepaket wurde uns zur Verfügung gestellt.]

1 Comment

  • Ganz wunderbare Magazine, wir Lieben Sie! Wir haben Olli und Molli und die I live English Mini – da gibt es doch jetzt auch den Englisch Online Kurs for free.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.