ZIGGY, nicht irgendein schreibtisch

ANZEIGE Kindheit ist die Zeit, die ein Kind möglichst unbeschwert und voller Lebendigkeit, Leichtigkeit und Freude heranwächst. Kindheit ist Bewegung, Spiel und Fantasie. Keine Frage, dass ein Kinderzimmer eine absolute Wohlfühloase für unsere kleinen Lieblingsmenschen sein sollte, denn dort spielen, lesen, lernen, malen, lachen, toben, kuscheln und leben sie und wir Eltern ebenfalls. In Friedas Zimmer verbringen wir alle jedenfalls besonders viel unserer intensiven Familienzeit und deshalb haben wir uns viel Mühe bei der Einrichtung und Gestaltung dieses Raumes gegeben. Neben dem selbstgebauten Florbett, das perfekt in eine Nische des Raumes passt, ist Friedas Schreibtisch das wichtigste Möbelstück in ihrem Zimmer. Der Schreibtisch darf nicht nur irgendein Schreibtisch sein, denn hier wird mehr als nur gemalt und gebastelt. Aus diesem Grund hatten wir bei der Auswahl eines neuen Tisches für das Kinderzimmer einen hohen Anspruch an Qualität, Design, Sicherheit und Spaßfaktor.

ein Schreibtisch viele Möglichkeiten

Klar, dass wir da gar nicht so lange suchen mussten. Schon bei unserem letzten Besuch im Kölner Möbelhaus De Breuyn hatten wir uns nämlich unsterblich in den wunderschön-zeitlosen und robusten Schreibtisch „Ziggy“ verliebt. Das schicke Design dieses Möbelstücks war uns übrigens genauso wichtig, wie die Qualität des Tisches, soll „Ziggy“ bei uns nämlich als Spiel- und Maltisch beginnen und unsere Frieda in Zukunft durch ihre gesamte Schulzeit begleiten. Dass das Modell von 50 bis 75cm höhenverstellbar ist, ist dabei natürlich ein zentraler Aspekt. Schön ist außerdem, dass „Ziggy“ für jeden Geschmack und die verschiedene Bedarfe in verschiedenen Ausführungen bestellt werden kann. Soll die Platte aus gebeiztem Massivholz, Holzlamellen oder mit einer Melaminbeschichtung daherkommen, das Gestell in grau- oder weiß-metallic, mit geteilter oder durchgehender Platte? Aufzupeppen wäre er dann noch mit einer Schublade oder einem passenden Schubladencontainer. Ich sag‘ ja, alles ist möglich. Was dabei aber am wichtigsten ist:  „Ziggy“ passt er sich individuell dem Kind an. Wir entschieden uns für Frieda übrigens für das Modell „debe.delite mit geteilter Platte„. Als nach rund 6 Wochen der große Tag der Lieferung und des Aufbaus gekommen war, hüpften alle Familienmitglieder vor Aufregung. Perfekt, dass die Spedition in Sachen Zeitmanagement eine absolute Punktlandung hinlegte und wir für unsere Frieda gar keine zusätzliche Wartezeit überbrücken mussten. Der Aufbau war für den geübten Papa keine sehr große Herausforderung, obgleich er sich die Schrägstellmechanik näher anschauen und etwas länger fummeln musste. Die Freude war riesengroß, als der aufgebaute Schreibtisch endlich in Friedas Zimmer stand. Bereit für alles, was ein Kinderherz begehrt. 

Malen, Basteln, Schreiben und Spielen

Nach dem Probesitzen und dem Einstellen der richtigen Höhe, ging es für unsere Frieda dann los.  Als erstes breitete sie eines ihrer Brettspiele auf ihrem neuen Schreibtisch aus und wir Eltern kamen aus dem Staunen nicht mehr raus, weil „Ziggy“ mit seiner Arbeitsplatte von 68x120cm wirklich so enorm viel Platz bietet, dass es selbst beim Spielen mit zwei Erwachsenen und einem Kind keine Platzprobleme gibt – man kommt sich weder auf, noch unter dem Tisch irgendwie in die Quere. Dafür sorgt neben der großen Platte auch die einzigartige Form des Metallgestells. Beim Malen, Basteln und Schreiben kommt bei Frieda ab jetzt die geniale Schrägstellmechanik zum Tragen, die in drei Stufen (bis maximal 15°) einrastet. Total ergonomisch, da sich unser Kind nicht mehr über die Platte beugen muss, sondern aufrecht sitzen und an ihren Sachen „arbeiten“ kann. Am liebsten spielt Frieda übrigens gerade Büro. Ganz wundervoll. So einen tollen Schreibtisch habe ich mir in meiner Kindheit immer gewünscht und somit ist nun auch ein kleiner Kindheitstraum von mir in Erfüllung gegangen. Verrückt!

auf dem Tisch warten neue Abenteuer

Aber Malen, Basteln, Schreiben und Brettspiele sind nicht alles im Leben eines Kindes. Es gibt da noch mehr. Viel mehr! Mini-Menschen-Kinder brauchen Rollenspiele. Sie tauchen gerne ab in kleine Abenteuer und setzen sich so spielerisch mit verschiedenen Berufen oder Lebenssituationen geschichtlicher Zeitabschnitte oder anderer Kulturen auseinander. Sie probieren sich in verschiedene Rollen einzufühlen, verarbeiten Erlebtes und können ihren eigenen fantastischen Ideen und Gedanken freien Lauf lassen. Besonders toll ist es dann, wenn Kinderzimmermöbel den Kindern als Anregung für verschiedene Rollenspiele dienen. So wird ein Tisch auch gerne mal zur Forscherhöhle, zum Pferdestall, Piratenboot oder einem Burgturm, der vor dem mächtigen Drachen beschützt werden muss. Ein guter Kinderschreibtisch sollte deshalb nicht nur ein einfacher Schreibtisch sein, sondern sich verwandeln und von der kindlichen Fantasie förmlich verzaubern lassen. Auf und unter dem Schreibtisch warten neue Abenteuer. Er darf keine Grenzen kennen und muss all‘ diese fantastischen Spiele unserer Mini-Menschen unbedingt Stand halten. Sicherheit und Spaßfaktor ist deshalb – neben Malen, Schreiben und Basteln – auch ein ganz wichtiger Aspekt, finde ich. 

De Breuyn-Qualität macht sich bezahlt

Wie auch in einigen anderen Lebensbereichen bin ich in Sachen Kindermöbel mittlerweile ebenfalls ein Fan von sehr hochwertigen Stücken und bezahle da grundsätzlich auch gerne etwas mehr, bekomme aber für das Geld dann wirklich Alltagsgegenstände, die sich individuell kombinieren, ergänzen und verändern lassen und vor allem auch über viele Jahre hinweg nutzbar bleiben. Dank ihrer Bauweise machen sie nämlich jede veränderte Lebenssituation und jeden Wandel im Kinderzimmer problemlos mit und bleiben dabei stets zeitlos. Besonders toll finde ich aber auch, dass es Kindermöbel mit Holz aus regenerativem Anbau sind und somit einen respektvollen und pfleglichen Umgang mit der Natur zusichern. Dieser Aspekt ist in der heutigen Zeit alles andere als zu vernachlässigen, oder?

Worauf achtet ihr ganz besonders beim Möbelkauf? Qualität? Preis? Design? Funktionalität? Ich bin gespannt.

[Unvergütete Werbung! Der Schreibtisch wurde uns zur Verfügung gestellt.]

10 Comments

  • Da wir erst jetzt die neuen Möbeln gekauft haben, ist die Frage einfach zu beantworten Wir achten auf alles, was manchmal eine kleine Herausforderung ist. Denn Qualität hat ihren Preis.

  • Uns ist Qualität auch sehr wichtig und das beinhaltet bei Kindermöbeln immer auch Ergonomie, also Verstellbarkeit. Diesen Schreibtisch kannte ich noch nicht, klingt aber wirklich sehr gut.

  • Ehrlich gesagt kaufe ich Kindermöbel bei IKEA. Alles andere ist mir zu teuer. Und wir sind auch zufrieden. Nur bei den Betten haben wir auf eine nachhaltige Produktion geachtet und auch auf Schadstoffe.

  • Danke für den informativen Artikel. Ich achte bei Möbeln fürs Kinderzimmer natürlich vor allem auf Sicherheit und Funktionalität. Bei den restlichen Möbeln darf es natürlich auch stylisch sein und vor allem sollen sie auch ganz lange halten!

  • Wir haben diesen Tisch auch und das Chaosmädchen liebt es total daran zu spielen, malen, kleben. Allerdings sieht der Tisch auch immer genau danach aus.

  • Wir achten immer auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Bei den Betten haben wir am meisten auf die Qualität geachtet. Beim Schreibtisch war uns vor allem die Funktionalität wichtig.

  • Das Thema Schreibtischkauf wird für uns nächstes Jahr relevant werden. Bei Juniors Kleiderschrank haben wir echt viel Geld ausgegeben, aber Qualität und Design waren es echt wert. Aber gute Möbel müssen nicht immer teuer sein. Doch meistens ist es besser, man investiert ein bisschen mehr. Und Schreibtisch und Stuhl sind echt toll. Werde ich mir mal merken.
    LG Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.